Das Unternehmen erreichte bei Great Place to Work Bayern den ersten Platz in der Kategorie der Unternehmen mit 500 bis 1000 Mitarbeitern.


Hofmann Personal, eines der führenden Personaldienstleitungsunternehmen Deutschlands, wurde im Rahmen des Employer Excellence Day 2024 des Verbands bayme vbm – Die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber – im Haus der Bayerischen Wirtschaft als „Bester Arbeitgeber Bayerns“ ausgezeichnet. Die Prämierung, bekannt als „Great Place to Work Bayern“, würdigt das Unternehmen für seine herausragenden Arbeitsbedingungen und seine besondere Unternehmenskultur.

„Wir freuen uns sehr uns sind unglaublich stolz, dass wir es nach dem vierten Platz in Deutschland in Bayern ganz oben auf das Treppchen geschafft haben“, erklärte Sonja Heinrich, Mitglied im Executive Committee von Hofmann Personal, nach der Preisverleihung voller Stolz. „Ich gratuliere allen meinen Kolleginnen und Kollegen, die dazu beigetragen haben, dass wir diesen Preis gewinnen konnten.“

Ingrid Hofmann, Gründerin und Alleingesellschafterin von Hofmann Personal, fügte hinzu: „Diese Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung für das Engagement und die Hingabe unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für unser kontinuierliches Streben nach einer offenen und wertschätzenden Unternehmenskultur. Wir sind stolz darauf, ein so großartiger Arbeitsplatz für talentierte Menschen zu sein.“

„Was mich besonders freut, ist dass wir in der Befragung von Great Place to Work offensichtlich auch von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Kundeneinsatz so positiv beurteilt wurden“, ergänzt Sonja Heinrich.

Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto „Digitalisierung als Erfolgschance im HR-Bereich“. Im Rahmen der Preisverleihung erhielten Unternehmen, die seit 10 Jahren unter den Preisträgern von Great Place to Work Bayern vertreten sind, die Auszeichnung als Trust Champions. In Interviews auf der Bühne präsentierten Vertreter der als Trust Champions ausgezeichneten Unternehmen Einblicke in die Besonderheiten ihrer Arbeitskultur. „Wir nutzen laufend die Möglichkeit, uns von unseren Mitarbeitern bewerten zu lassen“, erklärte Sonja Heinrich. „Auf der Bühne hatte ich die Möglichkeit, wichtige Fragen zur (mentalen) Gesundheit unserer Mitarbeiter, unserem Purpose ‚Wir lieben es, Menschen mit Jobs zu verbinden‘, unserer Innovationsplattform „Ideenhof“ und der Zusammenarbeit mit meiner Mutter Ingrid Hofmann zu beantworten.“

Great Place to Work
Great Place to Work ist eine international anerkannte Organisation, die Unternehmen für ihre herausragende Arbeitsplatzkultur auszeichnet und so dazu beiträgt, die Arbeitswelt positiv zu gestalten.

Bei Hofmann Personal jagt aktuell eine Party die nächste. Als Ingrid Hofmann ihren Geburtstag feierte, fand parallel die Verleihung von „Great Place to Work“ in der Flora in Köln statt. Wir haben erstmals den 4. Platz gewonnen!

Mit Rang 4 bei der renommierten Auszeichnung „Great Place to Work Deutschland“ hat Hofmann Personal die bisher beste Platzierung in der Kategorie der Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern erreicht. Im vergangenen Jahr konnten wir uns über Rang 7 freuen. Im Jahr 2020 waren wir schon einmal auf Platz 5.

Thomas Schenk, unser COO, hat den Preis stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der feierlichen Verleihung in der Flora in Köln entgegengenommen. „Als ich hörte, dass die Verleihung am gleichen Abend stattfinden würde wie die Geburtstagsfeier unserer Chefin, hielt ich das schon für ein gutes Omen. Dass es jetzt sogar für Platz 4 gereicht hat, ist unglaublich toll“, freute sich Thomas Schenk.

Seit 2008 gehört Hofmann Personal kontinuierlich zu den Preisträgern bei „Great Place to Work Deutschland“. „Diese Kontinuität unterstreicht die Qualität unserer Arbeitsumgebung“, fühlte sich Ingrid Hofmann, Alleingesellschafterin von Hofmann Personal, in ihrem Bestreben für ein soziales, engagiertes und wertschätzendes Arbeitsumfeld bestätigt. „Die Auszeichnung beweist, dass wir unser Motto ‚Wir lieben es, Menschen mit Jobs zu verbinden‘ aktiv leben.“ Dies wird insbesondere bei der Analyse des Unternehmenszwecks im so genannten Kulturaudit deutlich, das prüft, ob ein Unternehmen seinen Purpose auch tatsächlich zum Leben erweckt. „Diese Auszeichnung ist nicht nur eine Anerkennung für unsere bisherige Arbeit, sondern auch die Aufforderung, in unserer Anstrengung, unserem Engagement für unsere Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Kunden nicht nachzulassen“, so Ingrid Hofmann weiter.

„Unser Dank gehört allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Hofmann Personal, aber natürlich auch denjenigen, die bei unseren Kundenunternehmen eingesetzt sind“, bedankt sich Thomas Schenk. „Nur durch euren Einsatz, eure harte Arbeit und Zuverlässigkeit können wir unser Ziel erreichen, national und international der bevorzugte Personalpartner vor Ort zu werden. Ihr seid großartig – vielen Dank!“

Dass wir es bei Most Wanted Start 2024, einer Auswertung von kununu gemeinsam mit der ZEIT Verlagsgruppe, unter die 500 beliebtesten Ausbildungsbetriebe Deutschlands geschafft haben, wussten wir schon. Jetzt kam der Report mit dem Ranking heraus: Wir sind in unserer Branche des Personalwesens mit einem kununu-Score von 4,87 auf Platz 1!

Wie werden Deutschlands beliebteste Ausbildungsbetriebe ermittelt?

Die Ergebnisse des Rankings basieren auf Arbeitgeberbewertungen auf kununu.com, die von Auszubildenden verfasst wurden. Dabei werden Themenfelder wie Aufgabenbereiche, Spaßfaktor, Karrierechancen, Arbeitszeiten, Ausbildungsvergütung und einige mehr abgefragt. Der daraus resultierende gesamt Azubi-Score inklusive der Weiterempfehlungsrate sind ausschlaggebend für die finale Platzierung des Ausbildungsbetriebs.

Um in dem Ranking der beliebtesten Ausbildungsbetriebe Deutschlands berücksichtigt zu werden, mussten bis zum Stichtag 30. April 2023 auf kununu.com folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Deutsches kununu-Firmenprofil
  • Einen kununu-Score von mindestens 3,5 Sternen (von 5)
  • Einen Azubi-Score von mindestens 3,5 Sternen, auch im Schnitt in den letzten 12 Monaten
  • Eine Azubi-Weiterempfehlungsrate von mindestens 70 Prozent
  • Mindestens 7 Azubi-Bewertungen, davon eine in den letzten 12 Monaten

Nachdem die Mindestkriterien erfüllt wurden, fand eine Gewichtung der einzelnen Kriterien statt, um die Top 500 Ausbildungsbetriebe zu ermitteln.

Vielen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen, die sich um unsere Azubis kümmern, ihnen alles zeigen, jeden Tag etwas Neues beibringen und so ihre Ausbildung bei uns zu einem tollen Einstieg in das Berufsleben machen! Und natürlich auch ein ganz herzliches Dankeschön an alle Azubis, die uns so positiv bewertet haben!

Ingrid Hofmann, Gründerin und Alleingesellschafterin der I. K. Hofmann GmbH, und ihre Tochter Sonja Heinrich, Mitglied im Executive Committee der I. K. Hofmann GmbH, wurden zum ersten Mal gemeinsam von Staffing Industry Analysts (SIA) als zwei der führenden Persönlichkeiten der Personaldienstleistungsbranche in Europa ausgezeichnet.

Die Liste der Staffing 100 Europe 2023, die bereits zum zehnten Mal von Staffing Industry Analysts (SIA) veröffentlicht wurde, prämiert erstmals die aktuelle sowie die künftige CEO von Hofmann Personal, Ingrid Hofmann und Sonja Heinrich, als zwei der 100 führenden Persönlichkeiten in der Personaldienstleistungsbranche in Europa.

Ingrid Hofmann und Sonja Heinrich von SIA ausgezeichnet – Hofmann Personal

„Die Arbeitswelt verändert sich dramatisch, vor allem, wenn wir uns die großen technologischen Innovationen ansehen, wie zum Beispiel die künstliche Intelligenz, die wir derzeit erleben. Was die 2023 Staffing 100 Europe von anderen unterscheidet, ist die Art und Weise, wie sie diese mutige neue Welt angegangen und gemeistert haben“, begründet Barry Asin, Präsident der SIA, die Auszeichnung.

„Es ist eine große Ehre für mich, zu den von SIA ausgezeichneten 100 europäischen Führungskräften der Personaldienstleistungsbranche zu gehören“, sagt Ingrid Hofmann stolz. „Der Markt ist aktuell sehr schwierig und wir sind mit vielen Herausforderungen konfrontiert“, ergänzt Sonja Heinrich. „Es ist toll, wenn die harte Arbeit, die wir täglich leisten, auf eine solche Art und Weise gewürdigt wird.“

Bei den diesjährigen Preisträgern wurde vor allem die Fähigkeit bewertet, trotz der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen weiterhin innovativ zu sein und ihren Talenten und Kunden einen außergewöhnlichen Service zu bieten und so die Personaldienstleistungsbranche voranzutreiben.

Alle Preisträger finden Sie mit den jeweiligen Profilen unter si100europe.staffingindustry.com.

Über Staffing Industry Analysts (SIA)

Staffing Industry Analysts (SIA) ist ein globales Forschungs- und Beratungsunternehmen, das sich auf Personaldienstleistungen und Personallösungen konzentriert. Die unabhängigen und objektiven Analysen von SIA bieten Einblicke in die Dienstleistungen und Anbieter, die im Ökosystem der Personalbeschaffung und der Personallösungen tätig sind. Dazu gehören Personaldienstleister, Anbieter von Managed Services, Outsourcer von Rekrutierungsprozessen, Lohnbuchhaltungs- und Compliance-Firmen sowie Spezialisten für Talentakquisitions-Technologien. Und der technologische Aspekt umfasst Optionen wie Vendor-Management-Systeme, Online-Personalvermittlungsplattformen, Crowdsourcing und Online-Arbeitsdienste.

SIA wurde 1989 vom Personalvermittlungspionier Peter Yessne gegründet. SIA ist eine Abteilung des internationalen Wirtschaftsmedienunternehmens Crain Communications Inc. und hat seinen Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien, mit Büros in London, Großbritannien.

Hofmann Personal zählt zu den attraktivsten Arbeitgebern Europas. Zum ersten Mal wurde das Unternehmen bei Great Place to Work® als einer der besten Arbeitgeber in Europa ausgezeichnet.

Bereits seit 2008 gehört Hofmann Personal jedes Jahr zu den attraktivsten Arbeitgebern Deutschlands. In diesem Jahr qualifizierte sich das Unternehmen aufgrund seines siebten Rangs in der Deutschlandevaluation, der Auswertung der anonymen Mitarbeiterbefragung sowie der Analyse der Personalmaßnahmen für die Prämierung in Europa.

Geschäftsführerin und Inhaberin der I. K. Hofmann GmbH, Ingrid Hofmann, ist mit diesem Ergebnis sehr zufrieden: „Zu den besten Unternehmen in Europa zu gehören, ist eine große Ehre. Dies zeigt, dass es sich auszahlt, jeden Tag gemeinsam hart daran zu arbeiten, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine erfolgreiche Arbeitsplatzkultur mit viel Vertrauen und Wertschätzung entgegenzubringen. Dass wir in diesem Jahr nach Rang 3 in Bayern und Platz 7 deutschlandweit sogar erstmals in der Europa-Auszeichnung einen hervorragenden 47. Platz erreicht haben, macht mich umso stolzer. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben!“

Vertrauensorientierte und leistungsstarke Unternehmenskultur sorgt für Motivation und Mitarbeiterbindung

Insgesamt waren 3.300 Unternehmen in vier Kategorien für die Auszeichnung Great Place to Work® Europe nominiert. Die jeweils 50 besten jeder Kategorie wurden am 21. September in Luxemburg für ihre vertrauensorientierte und leistungsstarke Kultur ausgezeichnet. Nachweislich sorgt eine solche Kultur nicht nur für Motivation und Bindung auf Seiten der Mitarbeitenden, sondern sie trägt wesentlich dazu bei, Veränderungsprozesse erfolgreich zu bewältigen und stärkt die wirtschaftliche Leitungsfähigkeit von Unternehmen: Mitarbeiterfluktuation und Krankheitstage lassen sich nachhaltig reduzieren, die Bewerberquote deutlich steigern, Innovationskraft und Rentabilität signifikant verbessern.

Foto: Personalleiterin der I. K. Hofmann GmbH, Michaela Kaufung, mit der Auszeichnung auf der Gala in Luxemburg.

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein 2002 in Deutschland gegründetes internationales Forschungs- und Beratungsinstitut, das in rund 60 Ländern Unternehmen dabei unterstützt, ihre Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur zu analysieren, weiterzuentwickeln und sichtbar zu machen.

Great Place to Work® zertifiziert die Arbeitsplatzkultur von Unternehmen auf Grundlage anonymer Mitarbeiterbefragungen und der Analyse der Personalmaßnahmen. Jedes Jahr werden darüber hinaus besonders exzellente Arbeitgeber für ihre Leistung international, national, regional und branchenspezifisch ausgezeichnet.

Die vergangenen Jahre mit Pandemie, Ukraine-Krieg, einer Disruption der Lieferketten sowie weiteren Herausforderungen haben die Wettbewerbssituation der Unternehmen verschärft. Es ist wesentlich schwieriger geworden, auf dem Markt gutes und zuverlässiges Personal zu finden. Aber auch die Kunden werden anspruchsvoller und wir müssen noch stärker als bisher auf ihre Bedürfnisse eingehen.

Dass es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Hofmann Personal gelingt, diese Bedürfnisse zu erfüllen, zeigt der Deutsche B2B-Award 2023, der uns mit dem 1. Platz in der Kundenzufriedenheit bei den Personaldienstleistern ausgezeichnet hat. Auch das Focus Magazin hat uns erneut zum TOP Personaldienstleister 2023 gekürt. „Diese Auszeichnungen machen mich sehr stolz“, erklärt Ingrid Hofmann. „Deshalb möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Ihnen allen bedanken! Sie sind täglich mit unseren Kunden in Kontakt und bedienen ihre Wünsche und Bedürfnisse bestmöglich. Sie machen einen tollen Job!“

Nach dem tollen siebten Platz bei Great Place to Work Deutschland haben wir jetzt in Bayern mit dem dritten Rang zum ersten Mal das Treppchen erreicht. Das ist ein riesiger Erfolg und macht uns stolz. Diese Platzierung bestätigt unseren Ruf als attraktiver Arbeitgeber, der sich für eine erfolgreiche Arbeitsplatzkultur mit viel Vertrauen und Wertschätzung für seine Mitarbeiter einsetzt.

Diese Auszeichnung spornt uns aber zugleich an, auch weiterhin hart für eine positive Unternehmenskultur, Vielfalt und Integration zu arbeiten.

Wir sind ein tolles Team.

Ingrid Hofmann, Gründerin und Geschäftsführerin der I. K. Hofmann GmbH, erhielt während einer festlichen Sondersitzung des Stadtrats die Bürgermedaille der Stadt Nürnberg. Die Verleihung fand traditionell am Stadtgründungstag, dem 16. Juli 2022 im historischen Rathaussaal statt. Mit der Unternehmerin wurden drei weitere Nürnberger Bürger geehrt, die sich durch besonderes Engagement für die Stadt auszeichnen. Zuvor hatte der Stadtrat über die Verleihung entschieden. Oberbürgermeister Marcus König würdigte in seiner Laudatio die kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verdienste aller Preisträger.

In Ihrer Dankesrede verknüpfte Ingrid Hofmann ihre Freude über die Ehrung mit prägenden Kindheitserinnerungen, denn „ich war völlig überrascht und gerührt, denn damit hatte ich niemals gerechnet. Ich dachte sofort an meine Eltern, wie stolz sie wären und wie sie sich mit mir gefreut hätten“, so die Unternehmerin. „Ich bin in Hilpoltstein, in der fränkischen Schweiz, aufgewachsen. Und es war das größte Ereignis, wenn wir als Kinder zweimal im Jahr in die, für uns damals weit entfernte Großstadt Nürnberg zum Kleiderkauf gefahren sind. Wir durften dazu an einem Werktag unsere beste Sonntagskleidung anziehen und sind mit dem geliehenen Mercedes unseres Nachbarn, und später im eigenen himmelblauen Opel Kadett, mit besticktem orangefarbenen Kissen auf der Rückbank, nach Nürnberg gefahren.“ Jetzt habe sie sich wieder fein gemacht und ihre liebsten Menschen, ihre Tochter und ihren Mann, mitgebracht.

Anschließend dankte Ingrid Hofmann dem Oberbürgermeister und dem Stadtrat für die Ehrung. Sie fügte hinzu: „Der Dank gilt aber auch meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und meinen Geschäftspartnern, die mich seit Jahren begleiten und mit mir gemeinsam Erfolge erreichen. Dadurch konnten wir seit Beginn meiner Selbstständigkeit und Firmengründung im Jahr 1985 in Nürnberg, mit damaligen Firmensitz in der Königstraße 26, über dem Drogeriemarkt Müller, Jahr für Jahr auch Teile unseres Erfolges an die Gesellschaft weitergeben. Denn seit 1985 unterstützen wir viele Projekte in Nürnberg und Umgebung. Und mittlerweile natürlich auch in anderen Regionen, da das Unternehmen inzwischen deutschlandweit und international tätig ist.“

Ingrid Hofmann wurde die Bürgermedaille der Stadt Nürnberg verliehen – Hofmann Personal
Sonja Heinrich, Ingrid Hofmann, Marcus König

Zum sechsten Mal in Folge haben wir das audit berufundfamilie bestanden. Das Erfolgsrezept: Individuelle Lösungen finden und umsetzen

„Im Laufe des Berufslebens kann sich die individuelle Lebenssituation von Kolleginnen und Kollegen verändern: Zum Beispiel durch die Geburt von Kindern, auftretenden Pflegebedarf im persönlichen Umfeld oder eigene gesundheitliche Probleme ist auf einmal alles anders. Wir wollen dann schnell unterstützen und suchen gemeinsam individuelle Lösungen, um eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen. Dabei berücksichtigen wir immer auch die Bedürfnisse der Kolleginnen und Kollegen, die durch mögliche Veränderungen mit betroffen sind“, sagt Michael Bayerlein, der das Thema innerhalb der Firma betreut.

„Schwieriger kann das bei unseren Kolleginnen und Kollegen werden, die im Kundeneinsatz sind, da sie ihre Arbeitskraft nicht direkt bei uns im Unternehmen einbringen. Und diese haben selbstverständlich ein Mitspracherecht. Trotzdem: In besonderen familiären Situationen versuchen wir auch dann, gemeinsam mit allen Beteiligten, Lösungen zu finden“, ergänzt Michael Bayerlein.

Seit Gründung des Unternehmens ist das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie präsent, stark geprägt durch die Unternehmerin selbst. Ingrid Hofmann kehrte wenige Wochen nach der Geburt ihrer Tochter ins Berufsleben zurück und nahm ihr Baby einfach mit ins Büro.

Eine Lösung, die auch die Mitarbeiter in den Hofmann-Niederlassungen wählen können, wenn die Kollegen vor Ort damit einverstanden sind. „So etwas kann funktionieren, muss aber nicht, denn jede Hofmann-Niederlassung „tickt anders“, erklärt Michael Bayerlein. „Und wenn es nicht geht, dann finden wir eine andere Lösung. Diese sollte möglichst von allen als fair empfunden werden. Doch vergessen wir nicht: Jeder kann mal auf Hilfe angewiesen sein und ist in dem Moment froh, wenn in einem Unternehmen die Kultur des gegenseitigen Unterstützens fest verankert ist und gelebt wird. Und selbstverständlich darf das Business nicht darunter leiden.“ Um die über ganz Deutschland verteilten Niederlassungsteams gut betreuen zu können, hat das Unternehmen Vereinbarkeitsbeauftragte eingesetzt, die vor Ort Ansprechpartner sind und bei der Umsetzung von Maßnahmen unterstützen.

Unsere Chefin Ingrid Hofmann (Mitte) und unser Ombudsmann Michael Bayerlein (links daneben) sowie die Vereinbarkeitsbeauftragten schätzen die Expertise von Auditorin Elke Hömske (rechts neben I. Hofmann).

Ingrid Hofmann zählt laut Staffing Industry Analysts (SIA) erneut zu den 150 Global Power Women in Staffing

Sie sind Vorbilder, bewegen etwas, treiben Entwicklungen voran und sind doch öffentlich nicht so präsent: weibliche Führungskräfte in der internationalen Personalbranche.

Um die Frauen und ihre Leistungen sichtbar zu machen, veröffentlicht der global agierende Personalberater Staffing Industry Analysts (SIA) jährlich die internationale Liste der 150 bedeutendsten weiblichen Führungspersönlichkeiten der Branche.

Diese Preisträger haben dazu beigetragen, eine globale Personalbranche mit einem Volumen von 445 Milliarden US-Dollar zu formen und gleichzeitig den Weg für eine zukunftsfähige Personalarbeit zu ebnen.

Dazu zählt auch Ingrid Hofmann, die ihr Unternehmen vor 35 Jahren gründete und zu den fünf größten Personaldienstleistern in Deutschland entwickelt hat.

„Durch die Zusammenstellung der 2021 Global Power 150 – Women in Staffing-Liste sehen wir, dass sich die Frauen in unserer Branche aktiv für eine integrative und vielfältige Arbeitswelt einsetzen“, sagte Subadhra Sriram, Redakteur und Herausgeber, Media Products bei SIA.

http://si100women.staffingindustry.com/category/2021-international-50/page/3/