Im Rahmen der vom Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) initiierten Aktion „Praxistest Zeitarbeit besuchte der (neue) FDP-Bundestagsabgeordnete in seinem Wahlkreis in Sachsen-Anhalt, das BAP-Mitgliedsunternehmen I.K. Hofmann GmbH in ihrer Querfurter Niederlassung. Dort wurde er von den Vertretern des Unternehmens, der Niederlassungsleiterin Frau Diana Maß und Herrn Michael Laux begrüßt und in Empfang genommen. Im Verlaufe seines Besuchs konnten sie einen umfassenden Eindruck von der Arbeit und den Aufgaben des Parlamentariers und dieser einen tieferen Einblick über die Zeitarbeit als Branche sowie die Arbeit eines Personaldienstleisters gewinnen. 

Diskutiert wurden neben den allgemeinen Themen der Branche auch die aktuelle Situation hinsichtlich der Folgen des Ukrainekrieges, der Energiekrise und der Inflation für die Unternehmen im Wahlkreis und Auswirkungen auf die dort lebenden und arbeitenden Menschen. Auch hier möchte sich Herr Bodtke den Rekrutierungsproblemen der Personaldienstleister annehmen: gerade was den Fachkräftemangel in einer eher strukturschwächeren Region angeht, sieht er dringend Handlungsbedarf, damit Unternehmen Aufträge annehmen, und nicht ins Ausland abwandern würden. Auch unter dem Focus, falls sie als kleinere mittelständische Unternehmen im Wettbewerb um Fachkräfte zu großen Unternehmen stehen. Hier wurde nochmals speziell auf das Beschäftigungsverbot von Nicht-EU-Ausländern in der Zeitarbeit angesprochen, was es der Branche als einzige verbietet, dringend benötigte Fachkräfte auch außerhalb von Europa zu akquirieren.

Durch diesen sehr positiven gemeinsamen Austausch konnten beide Seiten, Unternehmen und Politik, Erfahrungen austauschen und wichtige Erkenntnisse ableiten. Allem in allem ein überaus erfreuliches Arbeitstreffen, welches auf Wunsch beider Seiten weitergeführt werden wird.

Als PDF speichernDrucken

Rasha Nasr MdB im Praxistest Zeitarbeit beim BAP-Mitgliedsunternehmen I.K. Hofmann

Im Rahmen der vom BAP initiierten Aktion „Praxistest Zeitarbeit“ besuchte Rasha Nasr, SPD-Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Dresden, das BAP-Mitgliedsunternehmen I.K. Hofmann GmbH in der Dresdner Niederlassung. Dort wurden sie von Regionalgebietsleiterin Elisa Heinrich, Niederlassungsleiter Alexander Pötschke und Relationship Manager Michael Laux in die tägliche Arbeit eines Personaldienstleisters eingeführt. Dadurch konnte die Parlamentarierin, die gemeinsam mit einer Mitarbeiterin aus ihrem Wahlkreisbüro und dem Büroleiter gekommen war, einen umfassenden Einblick über die Zeitarbeit gewinnen.

Diskutiert wurden neben den Chancen für derzeit arbeitslose Menschen durch die intensive Arbeit der Personaldienstleister auch die limitierenden Faktoren der Branche. Denn obwohl mehr als ein Drittel aller geflüchteten Menschen in Deutschland eine Arbeit bei einem Personaldienstleister fand und die Zeitarbeit auch überdurchschnittlich viele Langzeitarbeitslose (wieder) in den Arbeitsmarkt integriert, erfährt die Branche weiterhin starke einschränkende Restriktionen. Hierzu gehören beispielsweise die Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten und das Beschäftigungsverbot von Nicht-EU-Ausländern in der Zeitarbeit. Im Gespräch mit Rasha Nasr wurde bekräftigt, dass letzteres gerade in Zeiten des Fachkräftemangels und aufgrund hohen Integrationsvermögens der Branche eine nicht nachzuvollziehende und diskriminierende Situation darstellt, zumal dieses Verbot einzig für die Zeitarbeit gilt.

Einen besonderen Eindruck hinterließ auch der Kurzbesuch eines im Kundeneinsatz befindlichen Mitarbeiters des Personaldienstleisters, der seit knapp 10 Jahren bei I.K. Hofmann arbeitet, und vorher langzeitarbeitslos war. Aktuell hat dieser ein Übernahmeangebot seines Kundenbetriebes erhalten, welches er wahrscheinlich annehmen wird, sollten auch hier die Rahmenbedingungen stimmen.  

Durch diesen sehr positiven gemeinsamen Austausch konnten beide Seiten Erfahrungen austauschen und wichtige Erkenntnisse ableiten. Alles in allem war es ein überaus erfreuliches Zusammentreffen, welches auf Wunsch beider Seiten wiederholt werden wird.

Über die BAP-Aktion „Praxistest Zeitarbeit“

Wie funktioniert Zeitarbeit in der Praxis, wie arbeiten Zeitarbeitskräfte und was hat sich daran durch aktuelle Herausforderungen wie die Corona-Pandemie und den Fachkräftemangel geändert? Um Politikern direkte Antworten auf diese und andere Fragen zu liefern, hat der BAP bereits im Jahr 2015 die Initiative „Praxistest Zeitarbeit“ ins Leben gerufen. Das Interesse von Seiten der Politik, sich vor Ort die Praxis der Zeitarbeit näher anzuschauen, ist seitdem groß: Zahlreiche Politiker unterschiedlichster Parteien nutzen die Gelegenheit, mit Zeitarbeits- und Kundenunternehmen sowie Zeitarbeitnehmern ins Gespräch zu kommen.

Als PDF speichernDrucken

Als modernes Personaldienstleistungsunternehmen statten wir unsere neuen Auszubildenden in Nürnberg natürlich auch gerne mit modernster Technik aus.

Wir gehen nicht nur mit der Zeit, sondern überholen sie auch, um neue Wege zu gehen. Von daher haben wir uns über die Anfrage der Berufsschule Nürnberg sehr gefreut. Denn dort möchte man in diesem Ausbildungsjahr angehende

Personaldienstkaufleute mit Tablets ausstatten, um so Ausbildungsinhalte schnell und einfach zu vermitteln, und die Kommunikation weiter zu verbessern. Gefragt, gesagt, getan: In kürzester Zeit haben die Experten der IT Abteilung von I. K. Hofmann vier neue iPads organisiert, die wir dann unseren vier neuen Auszubildenden überreichen konnten. Damit der Umgang damit auch schnell und problemlos klappt, gab es dazu auch gleich eine technische Einführung, inklusive vieler Tipps und Tricks.

Wir freuen uns, sie damit tatkräftig bei ihrer Ausbildung unterstützen zu können und sind stolz, dass wir diese vier bei uns haben! Wir sind überzeugt, dass sie bei uns eine hervorragende Ausbildungszeit haben werden und wünschen ihnen viel Erfolg!

Übrigens: Wer sich für eine spannenden Ausbildung bei uns interessiert, kann sich jetzt schon für einen Ausbildungsplatz im kommenden Jahr bewerben.

Informationen dazu unter hofmann.info/bewerber/interne-karriere/ausbildungsplaetze/.
Gerne weitersagen!

Als PDF speichernDrucken

Am 1. September 2022 fiel der Startschuss für zwei neue Auszubildende und eine Werkstudentin in ein spannendes Berufsleben in unserer Hauptverwaltung. Schön, dass Ihr da seid und willkommen an Bord!

Doch nicht nur für unsere Neuzugänge ist dieser Schritt etwas ganz Besonderes, sondern auch für uns: Denn zum ersten Mal bilden wir in unserer Hauptverwaltung nicht nur im Büromanagement, sondern auch für Digitalisierungsmanagement aus.

Wir wollen hiermit nicht nur mit der Zeit gehen, sondern wissen um die Wichtigkeit dieses neuen Ausbildungsberufes. Er fungiert als Schnittstelle zwischen dem kaufmännischen und dem IT-Bereich, was heute wichtiger ist denn je.

Mit einem freundlichen Empfang und einer herzlichen Begrüßung durch das On-Boardingteam startete ihr erster Tag bei uns. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellungsrunde durch die Personalabteilung waren unsere Neuzugänge am Zug: Wir waren sehr gespannt, unsere frisch gebackenen Kolleginnen besser kennenzulernen.

Auch die Marketingabteilung freute sich aktiv werden zu dürfen. Wer könnte besser das Unternehmen, den Arbeitsalltag und die Hofmannfamilie vorstellen, wenn nicht das Team rund um Herrn Hahner.

Bei einem Rundgang durch die Hauptverwaltung durften unsere Azubis ihre neuen Kolleginnen und ihre möglichen Einsatzabteilungen gleich kennenlernen.

Nach vielen neuen und spannenden Eindrücken ging es gemeinsam zu einem geselligen Mittagessen, um sich dort besser kennenzulernen und sich in Ruhe auszutauschen. Es gab nette Gespräche, gutes Essen und neue Energie.

Zum Abschluss eines erfolgreichen Starts konnten wir den ersten Tag gemeinsam Revue passieren lassen, über Wünsche und Erwartungen sprechen, Fragen beantworten und Feedback geben.

Eines steht jetzt bereits fest: Wir freuen uns auch dieses Jahr, jungen Menschen die Möglichkeit bieten zu können, neue Erfahrungen zu sammeln, sich zu entwickeln und sie bei ihrem persönlichen Wachstum begleiten zu dürfen. Auch für uns ist es eine Chance durch den frischen Wind zu profitieren und eine tolle Investition in unsere Zukunft!

Du interessierst Dich auch für eine Ausbildung, suchst aber noch den richtigen Arbeitgeber? Dann sind wir der richtige Partner an Deiner Seite, hier erlebst Du eine spannende Ausbildung, eine freundliche und wertschätzende Atmosphäre sowie eine starke Führung mit jahrelanger Erfahrung als renommierter Ausbildungsbetrieb.

Sichere Dir schon jetzt einen Ausbildungsplatz im kommenden Jahr und informiere Dich unter hofmann.info/bewerber/interne-karriere/ausbildungsplaetze/ und bewirb Dich ganz einfach. Auch Kurzentschlossene heißen wir gerne willkommen. Wir freuen uns auf Dich!

Neue Azubis in der Hauptverwaltung Hofmann Personal
Als PDF speichernDrucken